2018 WM Vorbereitung

Lasse Lausberg steckt in intensiver Vorbereitung auf die DM und WM
Formkurve des WSV-Kanuten zeigt steil nach oben

Das Abitur hat er in der Tasche, ebenso eine Stelle als Bundesfreiwilligendienstler beim TV Jahn. Eigentlich könnte es der 18-jährige Lasse Lausberg im Moment ruhig angehen lassen. Trotzdem hat der erfolgreiche Kanute, der für den Wassersportverein Rheine startet, unbezahlten Urlaub genommen und befindet sich gerade mit dem Auswahlkader Nordrhein-Westfalen im Trainingslager in Hannover, wie seine Heimtrainer Carsten Lausberg und Reinhard Ross mitteilen. „Er bereitet sich dort intensiv auf die Kurzstrecken von 500 und 1000 Metern vor. Jetzt werden nämlich auch die begehrten Plätze in den Mannschaftsbooten des zehnköpfigen Kaders vergeben“, verraten sie. Bereits im ersten Drittel der Trainingsmaßnahmen in Hannover stellte sich heraus, dass die Landestrainer Lasse Lausberg über seine Lieblingskurzstrecke von 1000 Metern im Zweier und Vierer festgesetzt haben.

Zur erfolgreichen Vorbereitung gehörten bereits zwei Marathon-Rennen in Dänemark und Großbritannien. Sein nächstes Ziel ist die Deutsche Meisterschaft, die dieses Jahr in Hamburg stattfindet. Nach seinen Starts in der Hansestadt Ende August geht es eine Woche später direkt weiter nach Vila Verde in Portugal zu den Weltmeisterschaften im Kanumarathon. Dort wird er sowohl im Kajak-Einer als auch im Zweier antreten, jeweils über eine Distanz von 23 Kilometern. „Im K2 hat er vom Bundestrainer mit Tobias Heuser vom AKC Oberhausen einen Zweierpartner zur Seite gestellt bekommen, der wie er  ebenfalls internationale Wettkampferfahrung mitbringt“, berichtet Carsten Lausberg zufrieden.

Und so hoffen seine beiden Heimtrainer, dass die Vorbereitungen auf dem Punkt sind und Lasse Lausberg selber, dass drei Wochen unbezahlter Urlaub nicht für die Katz waren.

Lasse Lausberg vom WSV Rheine steckt mitten in den Vorbereitungen
für die Deutsche Meisterschaft in Hamburg
sowie die Weltmeisterschaften im Kanumarathon in Portugal.