2018 Regatta Harle

Mit einem Koffer voller Medaillen von der Nordsee zurück

Erfolgreiche Regatta auf der Harle für WSV-Nachwuchs

Kanurennen fahren, wo andere Urlaub machen - sprichwörtlich mit einem Koffer voller Medaillen kehrten die Nachwuchskanuten des Wassersportvereins Rheine (WSV) von der Regatta in Altfunnixsiel zurück.
Das kleine, aber erfolgreiche Team von der Ems stellte sich der Konkurrenz auf der Harle hauptsächlich aus Niedersachsen, es waren aber auch Vereine aus vier anderen Bundesländern  sowie den Niederlanden am Start.

Im Eröffnungsrennen schaffte es der Vierer in der Besetzung Lukas Meemann/Emil Jürgens/Jasper Nienhaus/Ben Kuberek direkt souverän auf Platz 1 und erlangte die erste Goldmedaille sowie einen Pokal. Danach standen die Langstrecken über 3000 Meter auf dem Programm. Schlag auf Schlag ging es weiter mit dem Medaillenregen für die Zweier. Lukas Meemann und Jasper Nienhaus führten das Rennen von Beginn an und fuhren als Erste über die Ziellinie, gefolgt von ihren Mannschaftskollegen Emil Jürgens und Ben Kuberek.

Auch im K1 über die Kurzdistanz von 200 Metern dominierten die Jungs vom WSV. So 
erreichten sowohl Jasper Nienhaus als auch Emil Jürgens, Ben Kuberek und Emil Jürgens in ihren jeweiligen Rennen die Goldmedaille. Bei den Mädchen schaffte Merethe Jürgens die Bronzemedaille. Als Renngemeinschaft mit einer Fahrerin vom Mündener Kanuclub erreichte sie im K2 ebenfalls Bronze.

Trainer Michael Herz und Betreuer Andreas Jürgens waren nicht nur als Begleiterteam dabei, sondern stiegen selber ins Boot. Im Zweier über die 200 Meter in der Altersklasse schaffte es das Duo auf Rang 3. Andreas Jürgens trat auch als Einzelstarter an, im K1 über 200 Meter reichte es für ihn sogar für Silber, auf der Langstrecke kam Bronze heraus.

Eine Besonderheit bei der Regatta im hohen Norden sind die Mixed-Rennen, wo sich Jungs und Mädchen in einem Boot zusammentun. Angeblich sind aus diesen Mixed-Formationen später sogar Ehen hervorgegangen, wie der Sprecher an der Strecke mehrfach betonte. Die Geschwister Merethe und Emil Jürgens traten über die 200 Meter an und gewannen die Silbermedaille. Der WSV-Vierer mit Merethe Jürgens, Lukas Meemann und Ben Kuberek verstärkte sich mit einem Mädchen vom KC Limmer aus Hannover und fuhr auf den ersten Platz, Jasper Nienhaus stieg in einen Vierer vom KC Limmer und gewann mit ihnen Silber.

Sehr zufrieden mit der Medaillenausbeute zeigte sich Michael Herz. „Wir haben hier aus jedem Rennen eine Medaille mitgenommen, das zeigt die gute Form der Kinder“, lobte er im Anschluss. Mindestens genauso wichtig wie der sportliche Ernst sei der Spaßfaktor bei der Fahrt an die Harle gewesen. „Wir wollen unseren Kindern in den Sommerferien ein kleines Abenteuer mit zwei Übernachtungen im Zelt bieten“, meinte der Trainer.

Die kleine, aber erfolgreiche Mannschaft des WSV Rheine um Trainer Michael Herz:
Lukas Meemann (vorne links), Emil Jürgens (vorne rechts), Ben Kuberek, Jasper Nienhaus
und Merethe Jürgens (hinten von links). Es fehlt Andreas Jürgens.