2019 Schülerwettkamp

Junge WSV-Kanuten überzeugen beim Schülerwettkampf in Emsdetten

So richtig hat die Kanusaison, vor allem angesichts des Wetters, ja noch nicht begonnen. Aber der Canu Club Emsdetten veranstaltet vor der eigentlichen Regattasaison immer einen Schülerwettkampf – nicht auf dem Wasser, sondern eher im Wasser und in der Turnhalle. Für den Nachwuchs bis 14 Jahre gilt es, sich in verschiedenen athletischen Disziplinen, die nichts mit dem Paddeln zu tun haben, zu messen: Schwimmen, Seilspringen, Standweitsprung, Prellballwurf, Parcours- und Slalomlauf.

Der Wassersportverein Rheine (WSV) ist mit 13 Sportlern an den Start gegangen, mit dabei einige Kanuten, die erst im vergangenen Jahr zum Verein gekommen sind und so ihren ersten Wettkampf bestritten haben. Dabei überzeugte Fabian Reiners, der in diesem Jahr erst neun Jahre alt wird und dementsprechend in der Altersklasse (AK) 9 startete. Er erreichte den ersten Platz und ließ seine neun Konkurrenten hinter sich. Auch Jonte Puschmann gab sein Bestes, was am Ende des Tages mit der Silbermedaille in der AK 10 belohnt wurde. Der Landessieger der vergangenen Saison, Justus Röttger, bewies einmal mehr seine Klasse und gewann in der AK 11 die Goldmedaille. Sein Vereinskollege Luca Reiners belegte Platz 6.
Ein großes Teilnehmerfeld gab es bei den Älteren. Gleich sechs WSVer starteten in der AK 12. Vereinsinterner Sieger war dort Lukas Meemann mit seiner Silbermedaille, gefolgt von Emil Jürgens auf dem dritten und Erik Neumann auf dem vierten Platz. Ben Kuberek belegte Platz 11, Kevin Hempel Platz 20. Bei den Mädchen erfüllte Merethe Jürgens die Erwartungen mit Rang 5.
Bei den Startern der AK 13 belegte Routinier Jasper Nienhaus den 6. Platz. Seine Teamkollegen Eric Böckenhauer und Yannick Wehrmeyer bestritten dagegen in Emsdetten ihren ersten Wettkampf für den WSV und beendeten ihn mit Platz 24 sowie 25.  

Christian Lüttmann, der als Trainer die Truppe gemeinsam mit Lasse Lausberg betreute, war mit dem Abschneiden seiner Schützlinge sehr zufrieden. „Es ist schön zu sehen, dass sich das harte Wintertraining ausgezahlt hat“, freute er sich. Vor allem die Ergebnisse der neuen Sportler machten ihn zuversichtlich hinsichtlich der kommenden Paddelsaison. „Für unsere Neulinge war es eine gute Gelegenheit, erste Wettkampf-Erfahrungen zu sammeln“, war er überzeugt. Auch der vierte Platz in der Mannschaftswertung zeige, dass der WSV für die Saison gut aufgestellt sei.

Traten zum ersten Wettkampf der Saison in Emsdetten an: Ben Kuberek, Jasper Nienhaus, Emil Jürgens, Lukas Meemann, Trainer Christian Lüttmann und Lasse Lausberg (hintere Reihe von links); Yannick Wehrmeyer, Kevin Hempel, Jonte Puschmann, Justus Röttger, Erik Neumann (mittlere Reihe von links); Eric Böckenhauer, Merethe Jürgens, Luca Reiners, Fabian Reiners (untere Reihe von links).