2019 Regatta Harle

WSV-Team ist bei Kanu-Regatta unweit des Wattenmeers vertreten

Einige Medaillen aus der Harle gefischt


Einmal im Jahr zieht es die Rennsportabteilung des Wassersportvereins (WSV) Rheine traditionsgemäß nach Ostfriesland.  Dort richtet im Örtchen Altfunnixsiel der befreundete WSV Harle eine Kanu-Regatta auf dem gleichnamigen Fluss aus, der wenige Kilometer weiter ins Wattenmeer mündet. In diesem Jahr trat eine altersmäßig gemischte Mannschaft die Reise an, bei der es zwei Übernachtungen in Zelten auf dem direkt an der kleinen Regattastrecke gelegenen Campingplatz gab.

Kajak-Senior Wolfgang Pfitzenreuter kehrte am Ende mit einer Goldmedaille dekoriert nach Rheine zurück, denn er entschied die 3000 Meter Langstrecke bei den Senioren D für sich und stellte dabei seine gute Form unter Beweis. Für Nils Ricklin, Matthias Akamp, Stefan Fiekers und Christian Lüttmann galt in den Einzel-Disziplinen und in den Zweier-Wettbewerben der Herren-Leistungsklasse das olympische Motto: „Dabeisein ist alles“. Das Quartett bildete aber auch einen Vierer, der bei der Königsdisziplin eine eindrucksvolle Vorstellung bot.

Sichtlich wohl im Kreise der erfahrenen Kanuten fühlten sich auch die beiden Youngster, Ben Kuberek (AK 12) und Jasper Nienhaus (AK 13), die in ihren Einzelrennen über 200 und 3000 Meter sowie gemeinsam im Zweier über 200 Meter einige Medaillen aus der Harle fischten und die WSV-Jugendabteilung somit würdig vertraten.

Das altersmäßig gemischte WSV-Team bei der Regatta Harle: (o. v. l.) Nils Ricklin, Wolfgang Pfitzenreuter, Matthias Akamp, Christian Lüttmann, (u. v. l.) Stefan Fiekers, Ben Kuberek und Jasper Nienhaus.