2018 Karfreitagstour mit Frost- und Sonnenschutz

Ein Blick auf die Wetterlage  am Karfreitag verhieß bei Temperaturen knapp über Null  Grad mit Regen erstmal einen kühlen Start .
Doch Kanufahren  geht bei  jedem Wetter. Man zieht sich halt passend an und ist bis zum  Bauchnabel im Boot vor jedem Wetter geschützt. So weit die Theorie. Überwinden muss man sich halt schon. 8 Kanuten des WSV Rheine taten dies.
Am frühen Morgen Boote laden und von einem netten Vereinsmitglied nach Hembergen gebracht konnte man dort einige Regentropfen einfangen. Dabei blieb es denn aber auch. Mit gutem Wasserstand wurde es trotz erzwungener Treibpause (Toilettengang )eine flotte Tour bis Emsdetten. Dort wurde Brotzeit gehalten um dann passend zum ersten Sonnenstrahl wieder in die Boote zu steigen. Die Weiterfahrt bis zum Bootshaus wurde nun gezielt langsam angegangen. Welch ein Genuss dieses langsame Dahingleiten in der langsamen erwachenden Natur bietet:  „Man muss es erlebt haben“  so die Aussage des Wanderwartes Laurenz Hille.
Im Bootshaus wurden die Kanuten schon erwartet, die Frauengruppe des WSV Rheine bot frische Waffeln mit allem was das Herz begehrte. Beim gemeinsamen Snacken bot sich dann die Gelegenheit die schöne Tour auch für die Nichtteilnehmer wunderschön auszumalen.